Der Fall Collini

24.06.2019: 20:30

25.06.2019: 15:00,17:45,20:30

26.06.2019: 20:30

Genre: Drama (D 2019)
Länge: 122 Minuten
FSK: ab 12 Jahre
FBW: Besonders wertvoll
Regie: Marco Kreuzpaintner
Darsteller: Elyas M’Barek, Alexandra Maria Lara,
Heiner Lauterbach, Manfred Zapatka,
Jannis Niewöhner, Rainer Bock,
Catrin Striebeck, Pia Stutzenstein,
Peter Prager, Hannes Wegener
und Franco Nero als Fabrizio Collini

Erst seit drei Monaten arbeitet Caspar Leinen (Elyas M’Barek) als Rechtsanwalt – und schon bekommt er seinen ersten spektakulären Fall: Man bestellt ihn zum Pflichtverteidiger von Fabrizio Collini (Franco Nero). Der 70-jährige Italiener hatte mehr als 30 Jahre lang unbescholten in Deutschland gelebt, ehe er ohne erkennbaren Grund einen angesehenen Großindustriellen in dessen Berliner Hotelsuite erschoss und sich anschließend der Polizei stellte.

Was zunächst wie eine vielversprechende Karrierechance aussieht, wird zu einem Albtraum, als der junge Anwalt erfährt, wer das Opfer ist: Hans Meyer (Manfred Zapatka), Eigentümer der Meyerschen Maschinenfabrik, war der Großvater von Caspars Jugendliebe Johanna (Alexandra Maria Lara) und wie ein Ziehvater für ihn gewesen; er hatte Caspar während dessen Schulzeit liebevoll gefördert und ihm zur Belohnung für sein glänzendes Abitur ein Auto geschenkt. Kurz darauf hatte Hans Meyer einen schweren Schicksalsschlag erlitten: Johannas Eltern und ihr Bruder Philipp, Caspars bester Schulfreund, waren bei einem Unfall tödlich verunglückt.

Im Gericht trifft Caspar auf seinen ehemaligen Strafrechtsprofessor Richard Mattinger (Heiner Lauterbach): Der Staranwalt vertritt die Familie Meyer im Collini-Prozess als Nebenkläger. Als Caspar ihm erzählt, dass er beabsichtige, sich von seiner Pflichtverteidigung entbinden zu lassen, weist Mattinger ihn darauf hin, dass persönliche Befindlichkeiten im Gerichtssaal nichts zu suchen hätten: „Sie wollen Verteidiger sein – also verhalten Sie sich wie einer!“

Die Obduktion der Leiche ergibt, dass Hans Meyer durch drei Kopfschüsse getötet und sein Gesicht anschließend offenbar durch Tritte zertrümmert wurde. Oberstaatsanwalt Reimers (Rainer Bock) sagt daraufhin zu Caspar, dass Collini mit einer Mordanklage rechnen müsse, da er keinerlei Motiv angegeben habe und die Staatsanwaltschaft deshalb von niederen BewegBeweg-gründen ausgehe. Als Caspar anschließend seinen Mandanten im Gefängnis besucht und ihn nach den Hintergründen der Tat fragt, schweigt Collini weiter beharrlich.