Border

20.05.2019: 20:30

21.05.2019: 15:00,17:45,20:30

22.05.2019: 17:45

Genre: Drama (DK 2018)
Länge: 108
FSK: ab 16 Jahre
FBW: besonders wertvoll
Regie: Ali Abbasi
Darsteller: Eva Melander, Eero Milonoff,
Jörgen Thorsson, Ann Petrén Sten Ljunggren,
Kjell Wilhelmsen,Rakel Wärmländer,
Andreas Kundler, Matti Boustedt

Tina ist anders. In den Tiefen der schwedischen Wälder lebt sie einsam in einem abgelegenen Häuschen, das jeglichen Komfort vermissen lässt. Seltsam fremd fühlt sich Tina unter ihren Mitmenschen. Ihre Zuneigung gilt allein der Natur. In abgeschiedenen Seen kann sie gedankenverloren abtauchen. Behutsam streift sie barfuß über Moose, atmet die Brisen unberührter Wälder oder lauscht mit großer Geduld feinen Vogelstimmen. Die Tiere des Waldes kommen ihr erstaunlich nahe, wie selbstverständlich verbindet sie sofort gegenseitiges Vertrauen. Ihr eigenartig geschwollenes Gesicht, ihre bebenden Nasenflügel und ihr bohrender Blick verleihen ihr animalische Züge. So verschlossen wie Tina lebt, kann sie sich auf keine Freundschaften verlassen, ihren dementen Vater besucht sie nur gelegentlich. Allein Roland verbringt ein wenig Zeit mit ihr, aus kühlem Eigennutz, teilt doch Tina ihr Häuschen mit ihm und seinen aggressiven Hunden.
Als Grenzbeamtin kontrolliert Tina die einreisenden Fahrgäste am Hafen. Ihr hilft dabei ein bemerkenswertes Talent: Sie kann Gefühle wie Scham, Schuld und Wut anderer Menschen riechen. Niemand kann seine dunklen Absichten vor ihr verbergen. Ihre besondere Fähigkeit macht sich der schwedische Grenzschutz erfolgreich zunutze, um Kriminelle aufzuspüren. Eines Tages trifft Tina auf Vore, der ihr erstaunlich ähnlich sieht und bei dem ihre Begabung an ihre Grenzen stößt. Sein beherztes Auftreten und seine unbefangene, wilde Art lassen sie neugierig werden. Vore züchtet Larven, sie teilen eine Liebe zur Natur und auch er wirkt eigenartig fremd in der Gesellschaft. Beide haben erlebt, dass mit Blitzen nicht zu spaßen ist. Und doch scheint Vore etwas zu verbergen, Geheimnisse, von denen Tina noch nichts ahnt.
Mit ihrem feinen Gespür entdeckt Tina bei ihrer täglichen Arbeit einen Verbrecher, der mit Kinderpornografie Geschäfte macht. Die Polizei vertraut zunehmend auf Tinas Talent und spannt sie für ihre Ermittlungen ein. Mit ihrer Hilfe kommen die Ermittler den düsteren Machenschaften immer mehr auf die Spur.
Unterdessen fühlt sich Tina ungemein angezogen von Vore. Sie spürt eine Vertrautheit, die ihr bislang fremd war. Tina bietet Vore an, das kleine Waldhäuschen gegenüber in Beschlag zu nehmen – sehr zum Missfallen Rolands, der schon bald das Weite suchen muss. Vore weckt ein bisher ungeahntes Begehren in Tina und doch weiß sie nicht, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll. Ihr ganzes Leben hat sie sich hässlich gefühlt, von Geburt an entstellt, ausgestoßen. Mit Vore hingegen lernt Tina ein neues Verlangen kennen und überwältigende Freiheit. Als die beiden sich immer näherkommen, offenbart Vore ihre mystische Herkunft. Ihre Identität wird grundlegend in Frage gestellt und Tina steht vor unberechenbaren Herausforderungen.